Mittwoch, 27. März 2013.Verantwortungsvolle Unternehmensführung

Da steht ein Geschäftsführer auf der Bühne und sagt: „Jeder soll mit seinem Gewissen in Einklang leben können.“ Dieser Mann ist Bauunternehmer (!!) und er meint damit die Leitlininien seiner Unternehmensführung. Wow. Die Unternehmenswerte, gemeinsam mit allen Mitarbeitern erarbeitet, stecken in jeder Anzug- und Blaumann-Tasche. In dem Büchlein stehen schlicht drei: „Aufrichtigkeit“, „Zuverlässigkeit“, „Kompetenz“. Aber zu jedem ist in drei kleinen Sätzen formuliert, was genau das Unternehmen darunter versteht.

Und der Mann auf der Bühne erzählt weiter –  von der Arbeit seiner Leute vor Ort, die, wo immer möglich, mit ortsansässigen Unternehmen arbeiten. Das geht sogar so weit, dass große Aufträge in kleine Einheiten aufgeteilt werden, damit auch Handwerksbetriebe zum Zug kommen.

Im August, wenn der Ramadan vorbei ist, wird die zweite Meerwasser-Entsalzungsanlage auf Zanzibar errichtet. Gemeinsam mit den dortigen Unternehmen. Das ist eine echte Herausforderung. Ich bin sicher, die kriegen das hin. Warum? Weil jeder respektvoll mit jedem umgeht. Ist das nicht genial? Ich könnte auch noch erzählen, wie der Geschäftsbereich Photovoltaik entstanden ist. Mindestens genauso genial – das mache ich vielleicht beim nächsten Mal.

 

Kommentare (3)

  1. wie wunderbar, dass es auch solche Nachrichten gibt. Vor allem Geschichten, die uns zur Nachahmung anregen.
    Danke, liebe Hannelore, für Deine Geschichten.

    Elke

  2. Das ist ja eine gute Nachricht und macht mich optimistisch. Danke!

  3. ja meine liebe Hannelore, das ist des Pudels Kern,
    warum glauben so viele Großunternehmen, daß gerade sie sich eine solche Handlungsweise nicht mehr leisten könne.
    Als alter, der noch 68-er Studentengeneration zugehöriger,
    war das Thema für uns schon damals eine Globale Frage:
    Entwicklungspolitik als Hilfe zur Selbsthilfe zu sehen!
    In Sache „Glaubwürdigkeit“ waren wir heute als Europäer ein Stück weiter.
    LG Rico

← Zurück zu allen Artikeln